Berliner Mietergemeinschaft e.V.

Interessengemeinschaft und Beratung für Berliner Mieter

Aktuelles


 

Die Bezirksgruppe Tempelhof lädt ein zur Veranstaltung "Steigende Mieten in Berlin: Wie Immobilien-Aktiengesellschaften die Mieten in die Höhe treiben".

 

Samstag, 01. Juli 2017, von 15 bis 18 Uhr in der Mediengalerie, Dudenstraße 10, 10965 Berlin

 

Sie können den Flyer zu dieser Veranstaltung hier herunterladen:


Bezirksgruppe Lichtenberg

Pressemitteilung


Bezirksgruppe Friedrichshain

Großes Interesse an Kiezspaziergang

Rund 60-70 Nachbar/innen beteiligten sich am Sonntag an demKiezspaziergang, zu dem die Bezirksgruppe Friedrichshain gemeinsam mit befreundeten Initiativen aufgerufen hatte. Nach einer musikalischen Einlage und Redebeiträgen zu zwei umstrittenen Bauprojekten am Treffpunkt in der Rigaer Straße führte die Route über den Forckenbeckplatz und das alte Schlachthofgelände quer durch den Friedrichshainer Nordkiez und endete bei einem zeitgleich stattfindenden Nachbarschaftsfest in der Frankfurter Allee. Auf dem Weg berichteten verschiedene Teilnehmer/innen u.a. über den Milieuschutz, die umstrittenen Pläne zum Bau eines Shopping-Centers, die Verdrängungsmodernisierungen des im Kiez berüchtigten Eigentümers Padovic sowie die Situation des von Räumung bedrohten alternativen Hausprojekts Rigaer Straße 94. Auch die Grußbotschaft des ebenfalls von Räumung bedrohten Kiezladens Friedel 54 in Neukölln erntete viel Applaus.

Die Bezirksgruppe bedankt sich bei allen Teilnehmenden und ruft zugleich dazu auf, an der Vorbereitung weiterer Kiezspaziergänge mitzuwirken. Interessierte sind herzlich eingeladen, zu den regelmäßigen Bezirksgruppentreffen zu kommen: Jeden 3. Montag im Monat, 20 Uhr, Mieterladen Kreutziger Str. 23, 10247 Berlin.


Die aktiven Mitglieder aus den Bezirksgruppen Friedrichshain, Kreuzberg, Neukölln und Tempelhof der Berliner MieterGemeinschaft e.V. nehmen Stellung zur Wohnungspolitik des rot-rot-grünen Senats.

Das Papier können Sie als PDF herunterladen:


 

Das Papier gibt es auch zum Download als PDF:


Mietrecht - Aktuelles Urteil: Mietminderung und Kündigung wegen Mietrückständen

Eine geringfügig zu hohe Mietminderung (30% statt vom Gericht zugestandener 25%) rechtfertigt auch bei einem aufgelaufenen Rückstand von mehr als einer Monatsmiete keine Kündigung des Mietverhältnisses, wenn der Vermieter ihm bekannte Mängel jahrelang nicht beseitigt hat. ... zum Urteil ...


Nach oben

Unser Online-Beitrittsformular macht den Beitritt ganz einfach.

Berliner Mietspiegel 2017

Gestiegene Werte zeigen Versagen von Markt und Politik

Folgen Sie uns jetzt auf Facebook und Twitter - Aktuelles zu Mietrecht und Wohnungspolitik

Betriebskosten

Betriebskostenrechner

Überprüfen Sie Ihre Betriebs­kostenabrechnung mit dem Betriebskosten-Rechner!

Veranstaltungsreihe

Milieuschutz un-wirksam?

Die Videos dieser Veranstaltung stehen für Sie bereit.

Frühstück + Beratung für Erwerbslose, Aufstocker und Geringverdienende in Neuköllner Beratungsstelle

Überhöhte Heizkostenabrechnung? - Unsere Infoschrift hilft bei der Überprüfung.

Alles was Sie über die Mietkaution und Bürgschaften wissen sollten.

Geschäftsstelle:

Möckernstraße 92
10963 Berlin
Tel.: 030 - 216 80 01

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Donnerstag:
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 13 Uhr
Freitag: 10 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr

 

Öffnungszeiten der Beratungsstellen:

siehe unter "Beratung / Beratungsstellen"