Interessengemeinschaft und Beratung für Berliner Mieter

Veranstaltungsreihe -> English below

Vergessene Utopien des Wohnens – Internationale Praxisbeispiele

Großbritannien – 15.09.2023 | Freitag | 19:00-21:30 Uhr
Eine Ära des öffentlichen Massenwohnungsbaus – Council Housing von den 1920er bis zu den 1970er Jahren (John Boughton & Paul Watt)

Wien – 27.10.2023 | Freitag | 19:00-21:30 Uhr
Kommunaler Wohnungsbau als Veralltäglichung von Utopie in den 1920er Jahren (Gabu Heindl)

Rumänien – 17.11.2023 | Freitag | 19:00-21:30 Uhr
Staatlich finanzierter Massenwohnungsbau für die Arbeiterklasse von den 1960er bis zu den 1990er Jahren (Enikő Vincze & George Zamfir)

Beratungsstelle der Berliner MieterGemeinschaft
Sonnenallee 101, 12045 Berlin-Neukölln


Für Übersetzung, Getränke und einen kleinen Imbiss wird gesorgt.


Video-Dokumentation der Veranstaltung

Schweden – Soziales Wohnen im Millionen-Programm der 1970er

mit Håkan Thörn von der Universität Göteborg und Dominika Polanska von der Södertörn Universität

Andrej Holm moderierte die Veranstaltung, Claudia Martínez und Evelyn Schneider übersetzten vor Ort.

Die Veranstaltung fand statt am 26. Mai 2023 in der Beratungsstelle der Berliner MieterGemeinschaft, Sonnenallee 101 in Berlin.

In den Videos sind die deutschsprachigen Passagen auf englisch untertitelt, die englischsprachigen auf deutsch. Direkt und als Playlist sind die Videos in dem YouTube-Kanal Wohnen in der Krise zu finden.


Einleitung Andrej Holm

Deutsch mit englischen Untertiteln

Direktlink: https://youtu.be/P20J7GRF72g


Vortrag Dominika Polanska und Håkan Thörn

Englisch mit deutschen Untertiteln

Direktlink: https://youtu.be/mJUjzr18fRw


Fragen und Antworten

Englisch mit deutschen Untertiteln

Direktlink: https://youtu.be/mdjsSrQV-bM


Beschreibung, Daten, Informationen

Zur Reihe und den Veranstaltungen

Heute kaum zu glauben – es gab ein goldenes Zeitalter des sozialen und öffentlichen Bauens. Die Reihe will als eine Archäologie der wohnungspolitischen Utopien auf diese Phasen in verschiedenen Ländern den Blick richten. Unsere Gäste stellen vor, wie Programme des öffentlich finanzierten Wohnungsbaus mit leistbaren Mieten für alle umgesetzt wurden und welche Voraussetzungen es dafür gab. Die historischen Beispiele zeigen, wie das Wohnen auch künftig organisiert werden könnte: leistbar, sozial und öffentlich.

Schweden – 26.05.2023 | Freitag | 19:00-21:30 Uhr
Soziales Wohnen im 1-Millionen-Wohnungen-Programm der 1970er (Håkan Thörn & Dominika Polanska)

Jugoslawien – 09.06.2023 | Freitag | 19:00-21:30 Uhr
Selbstverwaltetes Wohnen in vergesellschafteten Beständen von 1945 bis 1990 (Iva Marcetic & Iskra Krstić)

Niederlande – 23.06.2023 | Freitag | 19:00-21:30 Uhr
Öffentlich finanzierte Wohnbauvereinigungen und staatlich festgelegte Mieten im Amsterdam der 1920er bis 1970er Jahre (Carla Huisman)


Presseecho


Download second Flyer in English as PDF

Download des zweiten Flyers als PDF

Download Flyer in English as PDF

Download des Flyers als PDF

Teaserspalte

Unser Beitrittsformular macht Ihren Beitritt kinderleicht. Mit ein paar Klicks sind Sie dabei!

Neue Adresse oder Bankverbindung?

Geben Sie uns online Bescheid!

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, um noch mehr zu Mietrecht und Wohnungspolitik zu erfahren!

Wehren Sie sich gemeinsam mit Ihren Nachbarn gegen Forderungen des Vermieters!

Befinden sich eine/mehrere Ferienwohnung(en) in Ihrem Haus? Berichten Sie uns davon und schildern Sie Ihre Erfahrungen in unserer Online-Umfrage!

Betriebskosten

Zahlen Sie zu viel?

Überprüfen Sie dies mit unserem 

Betriebskostenrechner!

Veranstaltungsreihe

Milieuschutz un-wirksam?

Die Videos zu dieser Veranstaltung stehen Ihnen auf unserer Seite zur Verfügung.

Was ist wichtig, wenn neue Hauseigentümer vor der Tür stehen?

Mieterhöhung mit Begründung über Mietspiegel? – Erfahren Sie, was sie nicht akzeptieren müssen.

Geschäftsstelle:

Möckernstraße 92
10963 Berlin
Tel.: 030 - 216 80 01

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Donnerstag:
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 13 Uhr
Freitag: 10 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr

 

Öffnungszeiten der Beratungsstellen:

siehe unter "Beratung / Beratungsstellen"