Berliner MieterGemeinschaft e.V.

Interessengemeinschaft und Beratung für Berliner Mieter

Mietrecht

Urteile

BGH-Urteile zu Mieterhöhungen nach dem Mietspiegel

Übersteigt die tatsächliche Wohnfläche die im Mietvertrag vereinbarte Wohnfläche, so ist einem Mieterhöhungsverlangen des Vermieters die vertraglich vereinbarte Wohnfläche zugrunde zu legen, wenn die Flächenüberschreitung nicht mehr als 10 % beträgt.

BGH Urteil vom 23.05.2007 – AZ VIII ZR 138/06 –

Das oben Gesagte gilt laut BGH natürlich auch im umgekehrten Fall. Die Beschaffenheitsvereinbarung im Mietvertrag ist auch hier maßgeblich für die Berechnung der ortsüblichen Vergleichsmiete. Ist die Wohnung also größer als im Mietvertrag angegeben, muss die ortsübliche Miete dennoch nach der im Mietvertrag genannten geringeren Fläche berechnet werden, sofern die Abweichung nicht 10 % übersteigt.


Hinweise zur Urteilssuche

Die Gerichtsurteile und -entscheide, die Sie hier finden, wurden überwiegend im „MieterEcho“ veröffentlicht.

 

BGH-Urteile sind von großer Bedeutung, da sie endgültig über bestimmte Rechtsfragen entscheiden, die zuvor von den unteren Instanzen unterschiedlich beurteilt worden sind. Wenn Sie speziell auf der Suche nach BGH-Urteilen sind, setzen Sie per Klick ein Häkchen vor „BGH-Urteil?“.

 

Ansonsten können Sie nach Urteilen suchen, indem Sie eines oder mehrere der Kästchen (Suchbegriff, Aktenzeichen, Gericht, Ort) ausfüllen.

 

Hier finden Sie Erläuterungen zu den verwendeten Abkürzungen.