Berliner MieterGemeinschaft e.V.

Interessengemeinschaft und Beratung für Berliner Mieter

Mietrecht

Urteile

Unklarheiten bei Vereinbarung zur Mietstruktur (2)

Widersprechen sich mietvertragliche Regelungen zur vereinbarten Mietzinsstruktur, weil einerseits eine Nettokaltmiete, andererseits eine Bruttokaltmiete vereinbart wird, liegt eine Unklarheit i.S. von § 5 AGBG (jetzt § 305 c BGB) vor. Dies hat zur Folge, dass die für den Mieter günstigere Vereinbarung einer Bruttokaltmiete(Betriebskosten sind in der Miete enthalten, Heizkosten nicht) maßgebend ist.

LG Berlin, Urteil vom 19.09.2000 – AZ 64 S 137/00 –

Durch eine Klausel wurde in einem Formularmietvertrag die Miete als Bruttomiete ausgewiesen, zu der Vorauszahlungen für die Betriebskosten hinzukommen und in einer anderen Klausel über den Mietzins zusätzlich auf § 4 Abs. 2 MHG (Miethöhegesetz) verwiesen und die Umstellung auf eine Nettokaltmiete wurde vorbehalten.

Die Regelungen in den Anlagen zum Mietvertrag (Anlage 1 Ziff. 1.3 und Anlage 2 Nr. 2) deuten auf die Vereinbarung einer Nettokaltmiete mit gesonderten Vorschüssen für Betriebskosten, Heizung und Warmwasser hin. Dies steht jedoch im Widerspruch zur Regelung in § 3 Abs. 1 des Mietvertrages. Dort ist zunächst nur von der Möglichkeit einer Mieterhöhung gem. § 4 Abs. 2 MHG die Rede. § 4 Abs. 2 betrifft aber gerade den Fall einer Bruttokaltmiete. Dass eine Umstellung auf eine Nettokaltmiete erfolgt wäre, ist nicht vorgetragen, so dass nach § 4 Abs. 1 des Mietvertrags von einer Bruttokaltmiete auszu-gehen ist. In der Mietberechnung (A) unter Ziff. 1.2 wird ausdrücklich die Bezeichnung " Bruttokaltmiete gebraucht. (…) Dieser Widerspruch stellt eine Unklarheit i.S. des § 5 AGBG (Jetzt § 305 C BGB) dar, mit der Folge, dass die für den Mieter günstigere Auslegung maßgebend ist.

Veröffentlicht in GE 2001, 207

Anmerkung zu Gesetzesänderungen seit der Urteilsverkündung:

Der § 5 AGBG-aF findet sich ohne inhaltliche Änderung in 305c Abs.2 BGB-nF wieder.


Hinweise zur Urteilssuche

Die Gerichtsurteile und -entscheide, die Sie hier finden, wurden überwiegend im „MieterEcho“ veröffentlicht.

 

BGH-Urteile sind von großer Bedeutung, da sie endgültig über bestimmte Rechtsfragen entscheiden, die zuvor von den unteren Instanzen unterschiedlich beurteilt worden sind. Wenn Sie speziell auf der Suche nach BGH-Urteilen sind, setzen Sie per Klick ein Häkchen vor „BGH-Urteil?“.

 

Ansonsten können Sie nach Urteilen suchen, indem Sie eines oder mehrere der Kästchen (Suchbegriff, Aktenzeichen, Gericht, Ort) ausfüllen.

 

Hier finden Sie Erläuterungen zu den verwendeten Abkürzungen.