Berliner Mietergemeinschaft e.V.

Interessengemeinschaft und Beratung für Berliner Mieter

Auszug und Schadensersatz

Welche Arbeiten müssen Mieter/innen vor ihrem Auszug an der Wohnung tätigen?

Dies kann nicht pauschal beantwortet werden, da hier die Bestimmungen des jeweiligen Wohnmietvertrags gelten. Je nach Regelung im Mietvertrag müssen Mieter/innen Schönheitsreparaturen durchführen. Daneben kann der Vermieter im Allgemeinen nur die Beseitigung von Schäden an der Mietsache verlangen, welche die Mieter/innen verschuldet haben. Ist dies der Fall und kommen die Mieter/innen dieser Verpflichtung nicht nach, hat der Vermieter einen Schadensersatzanspruch gegen sie.


Um solche Schadensersatzansprüche geltend zu machen, hat er nur 6 Monate lang Zeit, sonst verjährt sein Anspruch. Diese Frist fängt mit der Wohnungsabnahme an zu laufen. Dies ist nämlich der Zeitpunkt, zu dem der Vermieter die Wohnung uneingeschränkt zurück erhält und sich ein Bild von dem Zustand der Wohnung machen kann. Nicht relevant in diesem Zusammenhang ist das Mietvertragsende. Der Mietvertrag kann also noch Geltung haben und erst Monate nach dem Auszug enden (BGH, Urt. v. 15.03.2006, AZ: VIII ZR 123/05).

 

Lassen Sie also Ihren Mietvertrag überprüfen! Wir empfehlen dringend den Besuch einer unserer Beratungsstellen, bevor mit jeglichen Arbeiten angefangen wird!


Unser Online-Beitrittsformular macht den Beitritt ganz einfach.

Börsennotierte Vermieter

Immobilien-Aktiengesellschaften quetschen Mieter/innen und Wohnungsbestände ausik

Folgen Sie uns jetzt auf Facebook und Twitter - Aktuelles zu Mietrecht und Wohnungspolitik

Ferienwohnungen

Unsere Umfrage

Falls sich eine oder mehrere Ferienwohnung(en) in Ihrem Haus befinden, berichten Sie uns davon und schildern Sie Ihre Erfahrungen in der Online- Umfrage.

Betriebskosten

Betriebskostenrechner

Überprüfen Sie Ihre Betriebs­kostenabrechnung mit dem Betriebskosten-Rechner!

Veranstaltungsreihe

Milieuschutz un-wirksam?

Die Videos dieser Veranstaltung stehen für Sie bereit.

Frühstück + Beratung für Erwerbslose, Aufstocker und Geringverdienende in Neuköllner Beratungsstelle

Was sollte vor dem Unterschreiben eines Mietvertrages beachtet werden?

Mieterhöhung mit Begründung über Mietspiegel? – Erfahren Sie, was sie nicht akzeptieren müssen.

Geschäftsstelle:

Möckernstraße 92
10963 Berlin
Tel.: 030 - 216 80 01

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Donnerstag:
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 13 Uhr
Freitag: 10 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr

 

Öffnungszeiten der Beratungsstellen:

siehe unter "Beratung / Beratungsstellen"