Logo Berliner Mietergemeinschaft e.V.

Corona-Krise

EINSCHRÄNKUNG DES BERATUNGS- UND SERVICE-ANGEBOTS

Liebe Mitglieder,

der Senat von Berlin hat die Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Corona-Virus SARS-Cov-2 angepasst. Die Basisschutzmaßnahmen gestatten eine erhebliche Lockerung der bisherigen Corona-Regeln. Aber die Ansteckungszahlen sind immer noch sehr hoch. Zu Ihrem Schutz und dem Schutz der Berater/innen bleiben deshalb als Basisschutz weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske sowie die Abstandspflicht bestehen.
Notwendigen Rechtsrat erhalten Sie in unserer Telefonberatung sowie nach Absprache auch als individuelle telefonische Rechtsberatung. Ist eine persönliche Beratung erforderlich, vereinbaren Sie bitte einen Termin. Betriebskostenberatungen weden ebenfalls nur mit Termin durchgeführt.
Wir bitten Sie, auch bei leichten Krankheitssymptomen wie Husten und Fieber oder bei einer positiven Testung ausschließlich die telefonische Rechtsberatung zu nutzen.

Halten Sie sich bei Terminberatungen strikt an die untenstehenden Zutritts- und Hygieneregeln und beachten Sie bitte auch die organisatorischen Hinweise zur Beratung. Diese können Sie ebenfalls über die Zentrale der BMG e.V. unter der Telefonnummer 030 / 216 80 01 anfordern.

Bitte beachten Sie auch, dass wir in einigen Beratungsstellen nur Nutzer der Räume sind. Die Träger einiger Einrichtungen verlangen nach wie vor 3G-Nachweise. Bei der Vergabe der Termine werden Sie darüber informiert.

Bitte nutzen Sie unsere Telefonberatung:

Montags von 14 bis 17 Uhr,

dienstags von 14 bis 17 Uhr,

mittwochs von 10 bis 13 Uhr,

donnerstags von 14 bis 17 Uhr und

freitags von 13 bis 16 Uhr

unter den Telefonnummern

030 / 21 00 25 70 oder

030 / 21 00 25 71 oder

030 / 21 00 25 72.

Die telefonische Sozialberatung (kein Mietrecht!) findet dienstags von 10 bis 13 Uhr unter der Telefonnummer 030 / 21 00 25 71 statt.

Bitte bereiten Sie Ihre telefonische Konsultation vor, indem Sie sich vor der Beratung Notizen zu Ihren wesentlichen Fragen machen.

Zu Beginn des Anrufs nennen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Mitgliedsnummer (Sie finden diese im Adressfeld Ihres MieterEchos).

In der Telefonberatung erfahren Sie auch, ob zu Ihrem Problem (z. B. wegen einer Kündigung) ein Ausnahmefall für eine weitergehende telefonische oder (unter Einhaltung der gebotenen Schutzmaßnahmen) persönliche Beratung vorliegt. Wird Ihnen eine Terminberatung empfohlen, vereinbaren Sie bitte über die Geschäftsstelle (030-2168001) telefonisch einen Termin.

Wir sind sicher, dass wir auch weiterhin auf Ihr Verständnis, Ihre Umsicht und Rücksichtnahme sowie Toleranz und Solidarität bauen können.

Rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.


Organisatorische Hinweise zur Beratung

Neben der regulären und weitergehenden Telefonberatung führen wir die persönliche mietrechtliche Beratung ausschließlich nach Terminvereinbarung durch.
Die Termine sind im Interesse eines reibungslosen Ablaufs diszipliniert einzuhalten, das heißt, pünktlich aber nicht vorzeitig zum Termin kommen.
Bei unvermeidbaren zeitlichen Verschiebungen bitten wir die Mitglieder vor der Beratungsstelle zu warten, bis die Rechtsanwältin/der Rechtsanwalt die Wartenden hereinbitten.
Das Betreten der Beratungsstelle ist nur mit Mund-Nase-Schutz gestattet.

Die Einhaltung der Hygieneregeln ist strikt zu wahren.
Die Berater/innen haben in den jeweiligen Räumen während der Beratungszeit das Hausrecht. Sie sind befugt und verpflichtet, Verweigerer der Räumlichkeiten zu verweisen.

Wir bitten die Rat suchenden Mitglieder, sich auf die Beratung vorzubereiten. Nehmen Sie zur Beratung ALLE erforderlichen Unterlagen (wie den Mietvertrag mit Änderungen, Schreiben des Vermieters, Schreiben an den Vermieter usw.) geordnet mit.
Machen Sie sich bitte vor und während der Beratung Notizen. Das trägt zu einem konzentrierten Beratungsverlauf bei und erleichtert zudem eventuell notwendige weitere Beratungen.

Schreibmaterial/Stifte bringen Sie aus Hygienegründen bitte selbst mit.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.
Diese strengen Regeln und Anforderungen sind vor allem für Sie von Nutzen und dienen in erster Linie auch Ihrem eigenen gesundheitlichen Schutz.




Hygieneregeln

Grundsätzliches
Der Schutz unserer Mitglieder, Mitarbeiter/innen und Berater/innen vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus hat nach wie vor höchste Priorität.
In Anlehnung an die aktuelle Verordnung des Senats von Berlin hat die Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Corona-Virus SARS-Cov-2 gelten bei der Beratung weiterhin nachfolgende Schutzmaßnahmen zur Reduzierung von Kontakten, der Steuerung des Zutritts sowie der Vermeidung von Warteschlangen.


Hygienemaßnahmen
Vor und nach jedem Besuch/Beratungsgespräch werden die Räume gründlich gelüftet, Stühle und Tische, Türklinken und weitere Kontaktflächen, die von Besuchern/Ratsuchenden berührt wurden, werden desinfiziert.
Personen, die Krankheitssymptome aufweisen, ist der Zutritt zur Geschäftsstelle und zu den Beratungsstellen aus Sicherheitsgründen nicht gestattet. In diesen Fällen kann eine Person des Vertrauens als Bevollmächtigte/r die Beratung wahrnehmen.
Ratsuchende betreten die Räumlichkeiten grundsätzlich einzeln. Es gilt das Abstandsgebot von mindestens 1,5 m, kann dieses eingehalten werden, dürfen sich ausnahmsweise auch bis zu drei Personen im Raum aufhalten.
Das Tragen einer Schutzmaske (FFP2-Maske) ist weiterhin zum Schutz aller Pflicht, um das Infektionsrisiko zu reduzieren.
Verweigerern wird der Zutritt verwehrt.
Beim Betreten der Räume sind die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel zur Handdesinfektion sind vorhanden.
Die allgemein bekannten Hygiene- und Verhaltensregeln (wie: Husten- und Nies-Etikette, kein Händeschütteln) sind zu beachten.
Wir hoffen auf Verständnis und bitten um die disziplinierte Einhaltung der Hygieneregeln.


Beratung

Beratungsstellen

Als Mitglied der Berliner MieterGemeinschaft werden Sie in allen Beratungsstellen von Rechtsanwält/innen beraten, die auf Mietrecht spezialisiert sind.

Jede Beratungsstelle können Sie ohne Voranmeldung aufsuchen. Bringen Sie das aktuelle MieterEcho auf Ihren Namen oder einen Beitragsnachweis mit.

Rollstuhlgeeignete Beratungsstellen sind durch gekennzeichnet.

Übersicht unserer Beratungsstellen nach Wochentagen und Uhrzeit:


Die angegebenen Beratungszeiten werden laufend aktualisiert. Dennoch können mitunter Änderungen auftreten. Rufen Sie im Zweifelsfall vor dem Aufsuchen einer Beratungsstelle unsere Geschäftsstelle unter 030 - 216 80 01 an.


Nach oben