Berliner Mietergemeinschaft e.V.

Interessengemeinschaft und Beratung für Berliner Mieter

Betriebskosten

Überprüfung der Abrechnung


Sobald Sie eine Betriebskostenabrechnung im Briefkasten vorfinden, raten wir dringend diese schnellstmöglich zu überprüfen. Beachten Sie, dass Sie hierzu nur einen gewissen Prüfungszeitraum zur Verfügung haben. 

 

Die Überprüfung der Betriebskostenabrechnung sollte im Allgemeinen nach folgendem Muster erfolgen:

 

Erster Schritt

Nehmen Sie zusätzlich zur Betriebskostenabrechnung Ihren Mietvertrag zur Hand und beantworten Sie folgende Fragen:

  • Hat Ihr Vermieter die Abrechnungsfrist von 12 Monaten berücksichtigt? (siehe hierzu "Abrechnungsfrist")
  • Entspricht der Abrechnungszeitraum den Vereinbarungen im Mietvertrag (falles es hierzu welche gibt) und beträgt er  12 Monate? (siehe hierzu "Abrechnungszeitraum")
  • Werden die Gesamtkosten des Hauses dargestellt und nach einzelnen Kostenarten aufgeschlüsselt?
  • Sofern über eine Wirtschaftseinheit abgerechnet wird: Wird angegeben, welche Gebäude zusammengefasst werden? (siehe hierzu "Wirtschaftseinheit")
  • Wird der richtige Verteilerschlüssel verwendet (der im Mietvertrag vereinbarte bzw. der gesetzliche)? (siehe hierzu "Verteilerschlüssel")
  • Wurden die Kosten für leerstehende Wohnungen vom Vermieter übernommen? (siehe hierzu "Verteilerschlüssel")
  • Sind die Betriebskosten im Mietvertrag als umlegbar vereinbart worden? (siehe hierzu "Vereinbarungen im Mietvertrag")
  • Wenn Sie an den "sonstige Betriebskosten" beteiligt wurden: Entspricht die Umlage den Vereinbarungen im Mietvertrag? (siehe hierzu "Sonstige Betriebskosten")
  • Ist die Abrechnung verständlich und nachvollziehbar? (siehe hierzu "Verständlichkeit und Erläuterung")

Wenn Sie eine oder mehrere der Fragen mit "nein" beantwortet haben, kann vermutet werden, dass die Abrechnung nicht ordnungsgemäß ist. Wir empfehlen in diesem Fall den Besuch einer unserer Beratungsstellen.

 

Zweiter Schritt

Sodann sollten Sie die aktuelle Abrechnung mit der vorangegangenen vergleichen. Obwohl durch diesen Vergleich auch nicht die Richtigkeit der Kosten bewiesen wird, können so Kostensteigerungen entdeckt werden.

Außerdem kann mit unserem Betriebskostenrechner festgestellt werden, ob Ihre Kosten im Durchschnitt liegen.

Zweifel an der Kostenhöhe müssen nicht unterdrückt werden. Die Mieter/innen haben das Recht, die entsprechenden Unterlagen einzusehen, wobei sie sich von einer sachkundigen Person begleiten lassen oder auch jemanden bevollmächtigen können.

 

Da die Überprüfung sich wie gezeigt auch auf den Mietvertrag erstreckt, empfehlen wir Ihnen, die Betriebskostenabrechnung von einer Rechtsanwältin/einem Rechtsanwalt überprüfen zu lassen, da nur diese(r) Mietvertragsklauseln zuverlässig verstehen, auslegen und erläutern kann. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte warten auf Sie in all unseren Beratungsstellen. Wir bieten auch eine spezielle Betriebskostenberatung an.

 

Immer wieder machen wir die Erfahrung, dass die Mieter/innen gegenüber Betriebskostenabrechnungen mit geringer Nachzahlungsforderung oder mit Guthaben weniger skeptisch sind. Das ist nicht immer angebracht, denn auch geringe Betriebskosten für beispielsweise einen Aufzug, der selten in Betrieb war, können noch immer überhöht sein oder Reparaturkosten enthalten. Mieter/innen sollten all ihre Abrechnungen überprüfen (lassen). Das ist ihr gutes Recht!

 

Eine Überprüfung kann sich auch lohnen, wenn Sie die Nachzahlung aus der Abrechnung bereits bezahlt oder das Guthaben aus der Abrechnung angenommen haben - vorausgesetzt die Einwendungsfrist ist noch nicht abgelaufen. Denn mit der Annahme des Guthabens oder der Zahlung akzeptieren Sie die Abrechnung nicht automatisch!


Nach oben

Betriebskosten

Betriebskostenrechner

Überprüfen Sie Ihre Betriebs­kostenabrechnung mit dem Betriebskosten-Rechner!

Überhöhte Heizkostenabrechnung? - Unsere Infoschrift hilft bei der Überprüfung...

Infoschrift

Untermiete

Die wichtigsten Tipps und Infos zu den Themen Untermiete und Wohngemeinschaften...

Was ist wichtig, wenn neue Hauseigentümer vor der Tür stehen?

Geschäftsstelle:

Möckernstraße 92
10963 Berlin
Tel.: 030 - 216 80 01

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Donnerstag:
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 13 Uhr
Freitag: 10 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr

 

Öffnungszeiten der Beratungsstellen:

siehe unter "Beratung / Beratungsstellen"