Berliner Mietergemeinschaft e.V.

Interessengemeinschaft und Beratung für Berliner Mieter

Aktuelles


Die Berliner Wohnungskrise und die Antworten von Rechts - In Berlin herrscht Wohnungsnot, es fehlen bezahlbare Wohnungen für breite Schichten der Bevölkerung. Steigende Mieten und eine verschärfte Konkurrenz um Wohnraum sind die Folgen. Der erhöhte Zuzug von Geflüchteten verschärft die Situation zusätzlich, er ist aber keineswegs die Ursache für die strukturellen Probleme der Wohnraumversorgung. Der Senat reagiert mit dem Bau von „modularen Unterkünften für Flüchtlinge“. Einem menschenunwürdigen Wohnungsbau zweiter Klasse, als neoliberale Version einer sozialen
Wohnungsversorgung, die statt auf Massenversorgung auf die Abfertigung zahlungsschwacher Bevölkerungsgruppen zielt.
Auch die AfD springt auf den Karren Wohnungspolitik auf. Die Vorschläge von Rechts verbinden rassistische Angriffe auf Geflüchtete, welche als Sündenböcke der aktuellen Entwicklung herhalten müssen, mit einer hardcore-neoliberalen Politik zugunsten von Hauseigentümern und Vermögenden. Linke und emanzipatorische Antworten auf die Krise hingegen werden kaum gehört.
Die Weddinger Bezirksgruppe der Berliner MieterGemeinschaft e.V. (BMG) möchte in Kooperation mit der Gruppe Radikale Linke Berlin die aktuelle Krise auf dem Berliner Wohnungsmarkt und die Antworten von Rechts darauf in dieser Veranstaltung näher beleuchten und Vorschläge für eine emanzipatorische Gegenstrategie diskutieren. Es werden zwei Inputs vorbereitet, anschließend möchten wir mit euch diskutieren und gemeinsam aktiv werden.

Wann - 31.08.2016, 20.00 Uhr

Wo - Mastul, Liebenwalder Str. 33, 13347 Berlin


 

Das Papier gibt es auch zum Download als PDF:


Bezirksgruppe Friedrichshain

Stellungnahme

Die Stellungnahme gibt es auch zum Download als PDF:


Die Dokumentation unserer Veranstaltungsreihe "Flüchtlinge und Wohnungsnot in Berlin - Gute Wohnungen für alle statt Notunterkünfte für immer mehr Menschen!" finden Sie jetzt komplett auf unserer Webseite

... alle Videos der Veranstaltung ...


Mietrecht - Aktuelles Urteil: Einwendungsausschluss bei Betriebskostenabrechnungen

Der Einwendungsausschluss gemäß § 556 Absatz 3 Satz 6 BGB gilt grundsätzlich auch für solche Kosten, die gemäß § 556 Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit der Betriebskostenverordnung in der Wohnraummiete generell nicht auf den Mieter umgelegt werden können ... zum Urteil ...


Nach oben

Unser Online-Beitrittsformular macht den Beitritt ganz einfach.

Teilen und leiden  - Zweckentfremdung, Ferienwohnungen, Touristifizierung

Folgen Sie uns jetzt auf Facebook und Twitter - Aktuelles zu Mietrecht und Wohnungspolitik

Veranstaltungsreihe

Wohnen in der Krise

Die Videos dieser Veranstaltung stehen für Sie bereit.

Frühstück samt Beratung für Erwerbslose, Aufstocker und Geringverdienende in Neuköllner Beratungsstelle

MieterEcho

ProSoluta

Aufruf der Redakton MieterEcho an Betroffene von ProSoluta zum Erfahrunsaustausch und zur Vernetzung

Betriebskosten

Betriebskostenrechner

Überprüfen Sie Ihre Betriebs­kostenabrechnung mit dem Betriebskosten-Rechner!

Aktualisiert: Ihre Wohnung wird in Eigentum umgewandelt? Lesen Sie, was Sie beachten sollten.

Was sollte vor dem Unterschreiben eines Mietvertrages beachtet werden?

Geschäftsstelle:

Möckernstraße 92
10963 Berlin
Tel.: 030 - 216 80 01

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Donnerstag:
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 13 Uhr
Freitag: 10 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr

 

Öffnungszeiten der Beratungsstellen:

siehe unter "Beratung / Beratungsstellen"