Berliner Mietergemeinschaft e.V.

Interessengemeinschaft und Beratung für Berliner Mieter

Aktuelles


Der Milieuschutz ist derzeit in aller Munde. Doch kann er die Krise auf dem Wohnungsmarkt abmildern?

Initiativen, Mieter_innen und Politiker_innen werden sich am 10. Dezember 2016 von 14.00 bis 18.00 Uhr im IG-Metall Haus, Saal 5. OG, mit der Frage "Milieuschutz un-wirksam?!" befassen.

Nähere Informationen zu der Veranstaltung und den Teilnehmer_innen finden Sie hier.

Das MieterEcho und die Donnerstagsrunde der Berliner MieterGemeinschaft e.V. laden Sie herzlich ein!


Veranstaltungstipp

Der Spekulantius "Taliesin"

Wie an den Finanzmärkten aus Wohnungsnot Rendite gebacken wird: Über die internationalen Zusammen­hänge von Steuer­vermeidung und Verdrängung.

Bizim Kiez lädt zu seiner Veranstaltung ein: "Die Journalisten Adrian Garcia Landa und Christoph Trautvetter erklären in einem audiovisuellen Vortrag Geldströme und Gewinnmodelle, die uns die Wohnungen kosten. Dazu sprechen wir in einer Podiumsdiskussion mit Hermann Werle, Philipp Mattern (Redaktion „MieterEcho“) und anderen über den Raubzug der Finanz­akteure durch unsere Kieze und mögliche Gegenmaß­nahmen. Zwei Aktive aus dem Haus in der Muskauerstr. 11 werden von ihrem erfolgreichen Kampf gegen die Modernisierungspläne von Taliesin berichten."

Wann: 13. Dezember 2016 um 19 Uhr

Wo: Watergate Club, Falckensteinstr. 49, 10997 Berlin (Eintritt frei – Getränke vergünstigt!)


Zwischen Weihnachten und Silvester (24. bis 31. Dezember 2016) bleiben die Beratungsstellen bis auf Ausnahmen geschlossen. Für nicht aufschiebbaren Beratungsbedarf in Eilfällen sind nachfolgende Beratungstellen geöffnet:

 

DIENSTAG, 27.12.2016

Neukölln (ausschließlich Betriebskostenberatung!), Sonnenallee 101, 11 - 13 Uhr

Neukölln, Hobrechtstraße 55, Nachbarschaftsladen "elele", 18.15 - 19.15 Uhr

Prenzlauer Berg, Esmarchstraße 18, Pro Kiez e.V, 18.30 - 19.30 Uhr

Schöneberg, Nollendorfstraße 38, Mieterladen "Nollzie", 19 - 20 Uhr

MITTWOCH, 28.12.2016

Neukölln, Sonnenallee 101, 10 - 12 Uhr

Kreuzberg, Möckernstraße 92, 16 - 17.30 Uhr

Neukölln (ausschließlich Sozialberatung!), Sonnenallee 101, 13 - 16 Uhr

Neukölln, Sonnenallee 101, 16 - 19.30 Uhr

Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, Rathaus Zehlendorf (Raum bitte beim Pförtner erfragen!), 18 - 19 Uhr

Mitte, Tucholskystr. 32, Comic-Bibliothek "Bei Renate" , 19 - 20 Uhr

DONNERSTAG, 29.12.2016

Kreuzberg, Möckernstraße 92, 10 - 12 Uhr

Lichtenberg, Einbecker Str. 85, Geschäftsstelle der Volkssolidarität (4.OG), 18 - 19 Uhr

Kreuzberg, Mehringdamm 114, Familienzentrum, Raum 403 a, II. OG, 18.15 - 19 Uhr

Prenzlauer Berg, Jablonskistr. 20, Einhorn gGmbH, 18.30 - 20 Uhr

Friedrichshain, Kreutzigerstraße 23, Mieterladen, 19 - 20 Uhr

Schöneberg, Nollendorfstraße 38, Mieterladen "Nollzie", 19 - 20 Uhr

FREITAG, 30.12.2016

Neukölln, Sonnenallee 101, 10 - 17 Uhr

Prenzlauer Berg, Fehrbelliner Str. 92, Nachbarschaftshaus, 10.30 - 12.30 Uhr

Kreuzberg, Adalbertstraße 95A, Gartenhaus, Kotti e.V., 18 - 19 Uhr

Treptow, Karl-Kunger 55, Laden von "Loesje", 18 - 19 Uhr

 

Die TELEFONBERATUNG findet durchgehend statt.


Über den Verlauf von 20 Jahren war es der Berliner MieterGemeinschaft e.V. möglich, die an die Versicherung weitergeleitete Rechtschutzprämie für die Prozesskostenversicherung bis auf eine geringfügige Erhöhung wegen gestiegener Versicherungssteuer in gleichbleibender Höhe zu halten. Die Versicherungsprämie konnte bisher nahezu konstant gehalten werden, obwohl die Gerichts- und Rechtsanwaltsgebühren sowie die Versicherungssteuer gestiegen sind. Zudem haben die in den letzten Jahres für uns spürbaren Verschärfungen auf dem Mietwohnungsmarkt und nicht zuletzt auch gesetzliche Änderungen zu einer erhöhten Inanspruchnahme der Rechtsschutzversicherung für gerichtliche Auseinandersetzungen durch unsere Mitglieder geführt.

Die dadurch verursachten Kostensteigerungen müssen durch eine Prämienanpassung aufgefangen werden. Ab dem 01. Januar 2017 wird deshalb leider eine Erhöhung der Rechtsschutzprämie von bisher 26,04 € auf 32,04 € unumgänglich. Der Kostenanteil für die Rechtsschutzversicherung erhöht sich damit um 6,00€ jährlich. Nur so kann der bisherige Leistungsumfang der Prozesskostenversicherung erhalten bleiben. An unseren - im Vergleich besonders günstigen - Konditionen wird sich nichts ändern: Nach wie vor beträgt die Wartezeit für Neumitglieder nur einen Monat und eine bei anderen Mieterorganisationen übliche Selbstbeteiligung gibt es bei uns weiterhin nicht.

Die für 2017 zu entrichtenden Beiträge inklusive Rechtsschutzprämie setzen sich dann wie folgt zusammen:

  • Normalbeitrag: 42,96 € Mitgliedsbeitrag und 32,04 € Rechtsschutzprämie, insgesamt 75,00 €
  • Ermäßigter Beitrag: 18,96 € Mitgliedsbeitrag und 32,04 € Rechsschutzprämie, insgesamt 51,00 €

 

Das Papier gibt es auch zum Download als PDF:


Wir haben für Sie alles mietrechtlich Wichtige für den Fall, dass Ihre Heizung ausgefallen ist, übersichtlich zusammengestellt:


Schritt für Schritt erläutern wir anhand eines Beispiels den typischen Aufbau einer Heiz- und Warmwasserkostenabrechnung, damit Sie Ihre Abrechnung nachvollziehen können.

... zur Heizkostenabrechnung ...


Die Dokumentation unserer Veranstaltungsreihe "Flüchtlinge und Wohnungsnot in Berlin - Gute Wohnungen für alle statt Notunterkünfte für immer mehr Menschen!" finden Sie jetzt komplett auf unserer Webseite

... alle Videos der Veranstaltung ...


Mietrecht - Aktuelles Urteil: Mietminderung wegen Schimmelbefalls in einem fensterlosen Bad

Schimmelbefall in einem fensterlosen Bad rechtfertigt eine Minderung der Miete um 5%. Die Kosten eines Sachverständigengutachtens sind vom Vermieter zu tragen, wenn er das Vorhandensein von Schimmelbefall bestreitet, das Sachverständigengutachten aber Schimmelbefall feststellt. Für die Behauptung, Schimmelbefall sei nicht durch Baumängel sondern da ... zum Urteil ...


Nach oben

Unser Online-Beitrittsformular macht den Beitritt ganz einfach.

Mieterproteste  in West-Berlin von 1945 bis 1990

Folgen Sie uns jetzt auf Facebook und Twitter - Aktuelles zu Mietrecht und Wohnungspolitik

Veranstaltungsreihe

Wohnen in der Krise

Die Videos dieser Veranstaltung stehen für Sie bereit.

Frühstück samt Beratung für Erwerbslose, Aufstocker und Geringverdienende in Neuköllner Beratungsstelle

MieterEcho

ProSoluta

Aufruf der Redakton MieterEcho an Betroffene von ProSoluta zum Erfahrunsaustausch und zur Vernetzung

Betriebskosten

Betriebskostenrechner

Überprüfen Sie Ihre Betriebs­kostenabrechnung mit dem Betriebskosten-Rechner!

Aktualisiert: Ihre Wohnung wird in Eigentum umgewandelt? Lesen Sie, was Sie beachten sollten.

Mieterhöhung mit Begründung über Mietspiegel? – Erfahren Sie, was sie nicht akzeptieren müssen.

Geschäftsstelle:

Möckernstraße 92
10963 Berlin
Tel.: 030 - 216 80 01

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Donnerstag:
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 13 Uhr
Freitag: 10 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr

 

Öffnungszeiten der Beratungsstellen:

siehe unter "Beratung / Beratungsstellen"