Berliner Mietergemeinschaft e.V.

Interessengemeinschaft und Beratung für Berliner Mieter

Aktuelles


Die Dokumentation unserer Veranstaltung "Milieuschutz un-wirksam?" finden Sie jetzt komplett auf unserer Webseite.

... zu allen Videos der Veranstaltung ...


Über den Verlauf von 20 Jahren war es der Berliner MieterGemeinschaft e.V. möglich, die an die Versicherung weitergeleitete Rechtschutzprämie für die Prozesskostenversicherung bis auf eine geringfügige Erhöhung wegen gestiegener Versicherungssteuer in gleichbleibender Höhe zu halten. Die Versicherungsprämie konnte bisher nahezu konstant gehalten werden, obwohl die Gerichts- und Rechtsanwaltsgebühren sowie die Versicherungssteuer gestiegen sind. Zudem haben die in den letzten Jahres für uns spürbaren Verschärfungen auf dem Mietwohnungsmarkt und nicht zuletzt auch gesetzliche Änderungen zu einer erhöhten Inanspruchnahme der Rechtsschutzversicherung für gerichtliche Auseinandersetzungen durch unsere Mitglieder geführt.

Die dadurch verursachten Kostensteigerungen müssen durch eine Prämienanpassung aufgefangen werden. Ab dem 01. Januar 2017 wird deshalb leider eine Erhöhung der Rechtsschutzprämie von bisher 26,04 € auf 32,04 € unumgänglich. Der Kostenanteil für die Rechtsschutzversicherung erhöht sich damit um 6,00€ jährlich. Nur so kann der bisherige Leistungsumfang der Prozesskostenversicherung erhalten bleiben. An unseren - im Vergleich besonders günstigen - Konditionen wird sich nichts ändern: Nach wie vor beträgt die Wartezeit für Neumitglieder nur einen Monat und eine bei anderen Mieterorganisationen übliche Selbstbeteiligung gibt es bei uns weiterhin nicht.

Die für 2017 zu entrichtenden Beiträge inklusive Rechtsschutzprämie setzen sich dann wie folgt zusammen:

  • Normalbeitrag: 42,96 € Mitgliedsbeitrag und 32,04 € Rechtsschutzprämie, insgesamt 75,00 €
  • Ermäßigter Beitrag: 18,96 € Mitgliedsbeitrag und 32,04 € Rechsschutzprämie, insgesamt 51,00 €

 

Das Papier gibt es auch zum Download als PDF:


Wir haben für Sie alles mietrechtlich Wichtige für den Fall, dass Ihre Heizung ausgefallen ist, übersichtlich zusammengestellt:


Schritt für Schritt erläutern wir anhand eines Beispiels den typischen Aufbau einer Heiz- und Warmwasserkostenabrechnung, damit Sie Ihre Abrechnung nachvollziehen können.

... zur Heizkostenabrechnung ...


Mietrecht - Aktuelles Urteil: Mietpreisbremse und Rückforderung überhöhter Miete

Ob die in einem ab dem 1. Juni 2015 abgeschlossenen Mietvertrag vereinbarte Miete die ortsübliche Miete um mehr als 10% überschreitet, ist anhand des Berliner Mietspiegels zu ermitteln, wobei es keine Rolle spielt, ob dieser ein qualifizierter oder lediglich ein einfacher Mietspiegel ist. Rügt ein Mieter die unzulässige Überschreitung der ortsüblic ... zum Urteil ...


Nach oben

Unser Online-Beitrittsformular macht den Beitritt ganz einfach.

Start-ups in Berlin 

Neue Akteure auf dem Wohnungsmarkt

Folgen Sie uns jetzt auf Facebook und Twitter - Aktuelles zu Mietrecht und Wohnungspolitik

Veranstaltungsreihe

Milieuschutz un-wirksam?

Die Videos dieser Veranstaltung stehen für Sie bereit.

Frühstück samt Beratung für Erwerbslose, Aufstocker und Geringverdienende in Neuköllner Beratungsstelle

MieterEcho

ProSoluta

Aufruf der Redakton MieterEcho an Betroffene von ProSoluta zum Erfahrunsaustausch und zur Vernetzung

Betriebskosten

Betriebskostenrechner

Überprüfen Sie Ihre Betriebs­kostenabrechnung mit dem Betriebskosten-Rechner!

Alles was Sie über die Mietkaution und Bürgschaften wissen sollten.

Mieterhöhung mit Begründung über Mietspiegel? – Erfahren Sie, was sie nicht akzeptieren müssen.

Geschäftsstelle:

Möckernstraße 92
10963 Berlin
Tel.: 030 - 216 80 01

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Donnerstag:
10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 13 Uhr
Freitag: 10 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr

 

Öffnungszeiten der Beratungsstellen:

siehe unter "Beratung / Beratungsstellen"